#12von12 im Juni 2016

An Tagen wie diesem frage ich mich wirklich, ob ich überhaupt bei 12von12 mitmachen sollte. Wir hatten Regen und jedes Familienmitglied ging seinem eigenen Tun nach. Der Holde versank im Papierkram, die Mamsell räumte in ihrem Zimmer herum, der Große lernte für die morgige Deutscharbeit und wechselte sich im Spielen zwischen X-Box und Lego ab. Die muddihafte Kaddie machte mal wieder alles und nichts.

Einen Ohrwurm hatte ich den ganzen Tag, den ich in meiner Manier umtextete…

2

Der Sonntagmorgen fing erstmal erschreckend an. Ein Blick auf die Uhr und ich fragte mich, ob ich lachen oder weinen soll. So lange habe ich schon ewig nicht mehr geschlafen. Jedoch war ich die Erste, die überhaupt die Äugelein aufmachte. Der Rest der Familie schlief tatsächlich länger.

1

Hauptsache gleich ans Internet gedacht. Seit Tagen kann man sich endlich mal aufs Wetter verlassen … es regnet. Schnee haben wir allerdings nicht wirklich und die gefühlten 13 °C stimmen auch nicht. Eher 31 Grad in schwüler Luft.

8

So habe ich mich in mein „Ich-weiß-dass-ich-heute-nicht-rausgeh-Outfit“ geschmissen. Ich liebe meine Schlappen!

3

Zuerst die Arbeit…

4

…dann das Vergnügen. Sonntags kommt bei uns das „Biebchen-Geschirr“ auf den Tisch.  Falls ihr Wurst und Käse sucht: das hatte ich vergessen auf den Tisch zu stellen.

5

Vor der Tür war ich aber auch kurz. Nur fürs Foto…

9

Am Mittwoch fährt meine Kleine das erste Mal auf Klassenfahrt mit zwei Übernachtungen. Ich mag mich gar nicht damit beschäftigen. Vor zwei Jahren sollte ich den Großen wegen Heimweh abholen. Ich fuhr exakt fünfzig Kilometer, um zu erfahren, dass das Heimweh wieder weg war. Also fuhr ich wieder fünfzig Kilometer nach Hause – ohne Sohn, aber mit Lächeln im Gesicht.
Irgendwie bin ich mir sicher, ich werde diesen Weg wieder auf mich nehmen müssen – auf der Heimfahrt allerdings mit der Mamsell im Gepäck. Mit der Abnabelung klappt es bisher noch nicht so ganz. Trotzdem schaute ich heute nach, was für die Packliste noch fehlt.

7

Vor dem ersten Spiel des Tages hielt ich mich noch ein wenig am Schreibtisch auf. Wie ihr seht, ich war vom Regen verfolgt…

10

Familiärer Verbundenheit wegen haben wir die Daumen für Kroatien gedrückt!

12

Ich brauche Lesenachschub und fand „Blessed“ in meiner Kindle-Cloud. Das liegt da schon ein paar Monate, vielleicht gar Jahre. Runtergeladen ist es nun schon mal. Ob und wann ich es lese, kann ich beantworten, wenn es soweit ist. Mein Lesegeschmack hat sich in etwas gewandelt.

6

Wusstet ihr, dass ich eine Rabenmutter bin? Ich gehöre in der Tat zu den Eltern, denen die Schule vorgeht. So dürfen meine Kinder heute Abend nicht das Deutschlandspiel anschauen, sie gehen wie gewohnt um 20:15 Uhr ins Bett. Das Tochterkind ist bis dahin eh hundemüde, der Sohnemann schreibt morgen seine Deutscharbeit in der ersten Stunde und sollte dafür ausgeschlafen sein.  Aber die Muddi ist schon startbereit für das erste Spiel der vaterländlichen Mannschaft :D

11

Ob ich heute nach dem Spiel noch meine Internetrunde durch die 12von12 machen werde, ist eher fraglich. Morgen kann ich nicht bis halb zehn schlafen, da ist um halb sechs die Nacht rum.

Euch allen einen schönen Abend! Und ich tippe…ja was tippe ich denn mal? Das Runde geht ins Eckige und am Ende gewinnt immer Deutschland ;)

Gehabt euch wohl!

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.